Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Förderprogramm: Plau am See vernetzt

Feldbegehung Junge Archäologen 27.09.2018 (27.09.2018)

Glückspilz des Tages...beim Aussteigen aus dem Bus wurde gleich eine ca.tausend Jahre alte verzierte Keramikscherbe. Fundort: die Wüstung Kleve, durch die jetzt die neue Umgebungsstraße führt. Hier haben die 'Jungen Archäologen' vor zwei Jahren an der Ausgrabung der Landesarchäologen teilgenommen. Mittlerweise wächst wieder Gras auf der umgewühlten Erde links und rechts der Umgehungsstraße. Deshalb sind wir weiter entlang der Umgehungsstraße gefahren zu einer anderen aufgegebenen Siedlung vor der Stadtgründung Plaus: Gedin. Hier konnten wir auf einem unbestelltem Stück Acker unsere erste große Feldbegehung starten. Dabei fanden wir auch einige Keramikscherben und sogar einen Amoniten. Beim Ausprobieren des Metalldetektors fanden wir nur Reste von alten Ackergeräten.


Mehr über: Kinder- und Jugendzentrum Plau am See

[alle Schnappschüsse anzeigen]