Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Förderprogramm: Plau am See vernetzt

Mit Höhlenmalerei und Stockbrot

Karow, den 09.07.2018

Im Karower Meiler wurde ein Kinderfest rund um das Thema Steinzeit gefeiert

Den Pfeil eingespannt, gezielt und getroffen. Mit selbst gebasteltem Pfeil und Bogen schossen die Kinder auf ein Wildschwein aus Plastik. Zurück in die Steinzeit – das diesjährige Motto beim Kinderfest rund um den Karower Meiler am Naturpark NossentinerSchwinzer Heide kam gut an. Sämtliche Spiel- und Bastelstationen waren bereits kurz nach der Eröffnung gut besucht. Parkleiter Ralf Koch, Mitglieder des Fördervereins, die Parkranger um Wachtleiterin Irena „Ina“ Zarffs, etliche Praktikanten und nicht zuletzt die „Bufdis“ vom Bundesfreiwilligendienst hießen die Kinder an neun Stationen willkommen.

Besonders von Mädchen belagert war der Basteltisch für steinzeitlichen Schmuck. Dafür war die Feuerstelle mehr von Jungen umlagert, die dort erst das Feuer in Gang setzten und dann ihr Stockbrot garen oder Knüppelkuchen backen wollten. An die kräftezehrende Kornmühle traute sich kaum ein Kind, war die Herstellung von Mehl doch recht mühsam. Kreativität war bei der Höhlenmalerei gefragt, handwerkliches Geschick beim Basteln von Höhlenlampen oder steinzeitlichem Werkzeug. Für das leibliche Wohl sorgte das Grill-Team, das erstmals Gemüse-Bratwürste einer Fleischerei aus Ruest anbot. Das Café im Gebäude des Karower Meilers lockte mit einer leckeren Kuchentafel.

In dem barrierefreien Bau lässt sich die Bedeutung des Waldes als Lebensraum für Pflanzen und Tiere oder der Nutzen von Holz als nachwachsender Rohstoff für die Menschen deutlich ablesen. Eine Dauerausstellung macht die Entwicklungsgeschichte des Naturparks nachvollziehbar und gibt viele Anregungen für eigene Unternehmungen. Als Präparate lassen sich Tiere betrachten, die in freier Wildbahn nur schwer zu beobachten sind. Für Kinder enthüllen geheimnisvolle Gucklöcher so manches Wissen über die heimische Pflanzen- und Tierwelt. Im Außengelände laden Barfuß-Pfade zum Schärfen der Sinne ein.

 

Bis zum 14. August sind im Meiler unter dem Titel „Kraniche: Vögel des Glücks“ außerdem Ölgemälde von Helga Hoppner-Molde ausgestellt.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Mit Höhlenmalerei und Stockbrot