Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Förderprogramm: Plau am See vernetzt

Länderspiel statt Training

Plau am See, den 13.12.2018

Plauer Handballjugend besucht Spiel in Rostock

Eigentlich ist der Mittwoch Trainingstag für die Plauer Handballnachwuchssportler der männlichen D- und C-Jugend. Doch Trainer Raimo Schwabe ließ es diesmal ausfallen. Stattdessen gab es einen ganz besonderen Tag, denn die Jungs fuhren zum Handballländerspiel Deutschland gegen Polen in der neuen Rostocker Stadthalle. Die Plauer C-Jugend steht derzeit in der Tabelle der Bezirksliga West auf dem zweiten Platz und die D-Jugend auf dem dritten Rang und nun können sie einmal ihre großen Vorbilder bei einem Spiel selbst beobachten. „Eine Art Videoanalyse der besonderen Art“, meinte Trainer Raimo Schwabe, der seine 30 Schützlinge seit der Grundschule betreut und bereits manches große Spiel wie beispielsweise in Berlin und Kiel beobachtet hatte.

Nach Rostock ging es mit einem Bus und die Stimmung war super. Schon während sich die Nationalspieler auf dem Feld warmmachten, wurden sie vom Nachwuchs begutachtet und während des Spiels lautstark und klatschend angefeuert. „Fiel ein Tor, dann wurden die Namen der Torschützen gerufen, eine super Stimmung“, so berichtet Karl-Heinz Prahl, der wie andere Eltern seinen Sohn Mattis begleitete. Als dann auch noch die Deutschen mit 35 zu 23 Toren deutlich den Sieg holten, konnte nichts mehr die Stimmung trüben. Auch eine große Fahne wurden geschwenkt und einige Autogramme erhascht.

Mit vielen neuen Eindrücken ging es am Abend wieder nach Hause und so mancher Spielzug der Nationalspieler ausgewertet. Am ges-trigen Donnerstagnachmittag war wieder Training angesetzt, „diesmal aber mit weniger taktischen Themen, heute steht das Spielen im Vordergrund“, so Raimo Schwabe. migb

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Länderspiel statt Training