Schriftgröße
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
 
 
Förderprogramm: Plau am See vernetzt

Kommunikation. Von der Depesche bis zum Tweet - Tag der Archive

07.03.2020 um 10:00 Uhr

Die Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit zeigen von 1950 bis zur Auflösung 1989/90, wie sich Kommunikation in der DDR entwickelte. Sie dokumentieren unter anderem, wie die DDR-Geheimpolizei die vorhandenen Kommunikationswege zur Bespitzelung der eigenen Bürgerinnen und Bürger nutzte. Wie sammelte die Stasi Informationen in einer Zeit ohne Internet, Messengern und Social Media? Auf welchen Wegen gab sie diese an wen weiter? Wie wurden Daten gespeichert und welche Folgen hatte das für die Betroffenen? Anhand von regionalen Beispielen aus dem Schweriner Archiv geben wir einen Überblick, wie die Stasi Informationen sammelte und nutzte.

Programm:

• 10:15 Uhr Begrüßung durch Corinna Kalkreuth (BStU)

• 10:30 und 13:30 Uhr Digitalisierung von Schriftgut

• 11:00, 12:00, 13:00 und 14:00 Uhr Thematische Archivführungen, Einblicke in das ehemalige Stasi-Archiv

• 14:00 Uhr Vortrag, Postkontrolle in Schwerin, Referent: Rüdiger Sielaff (BStU)

• 15:00 Uhr Einmal Archivar sein, Archivführung für Kinder zum Mitmachen

• 10:00 – 16:00 Uhr Persönliche Beratung zum Thema Akteneinsicht, Auszubildende Fachangestellte für Medien- Informationsdienste stellen ihren Beruf vor, Paläografie – Was ist das? Ein Workshop zum Mitmachen

Der Eintritt ist frei.

 
 

Veranstaltungsort

Stasi-Unterlagen-Archiv Schwerin Görslow, Resthof, 19067 Leezen

 

Veranstalter

Stasi-Unterlagen-Archiv Schwerin Görslow Resthof 19067 Leezen

: Stasi-Unterlagen-Archiv Schwerin Görslow Resthof 19067 Leezen TEL +49 (0)3860 503-1411 FAX +49 (0)3860 503-1419 astschwerin@bstu.bund.de

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]